Schlafcoaching

 

Wann solltest du ein Schlafcoaching nutzen?

Ich arbeite zu 100%
bedürfnisorientiert!
Die Kinder  sollten immer alle
erforderliche Nähe und
Zuneigung bekommen,
die sie brauchen.
Sie werden nie alleine
gelassen und immer
getröstet.  

Wenn DU dir Hilfe wünschst. Völlig egal, was andere sagen und völlig egal, wie schwierig oder verzwickt eure Situation erscheint.  

 

Wenn du verzweifelt bis und nicht weiter weißt. Wenn du vielleicht schon alles mögliche versucht hast und dich irgendwie im Kreis drehst. Wenn du an einer Schraube drehst und dann eine andere Stelle hakt. Wenn du nicht weißt wo du anfangen sollst. 

 

Das Alter deines Kindes spielt keine Rolle. Selbst bei ganz kleinen Babys können wir mit Rhythmus und einer ordentlichen Tagesstruktur schon ganz viel bewirken. Und auch bei Schulkindern kann ich helfen.  

Was passiert bei einem Schlafcoaching?
 

Bei einem Schlafcoaching verändern wir eure Schlafsituation in ganz kleinen Schritten. Wir beginnen mit einer Standortbestimmung und besprechen, wo ihr hinwollt.

Wie soll künftig bei euch geschlafen werden? Im Familienbett? Jeder in seinem eigenen Zimmer? Kein Problem! Weiterstillen oder abstillen? So wie ihr möchtest.

Wir strukturieren euren Tag und führen einen ordentlichen Rhythmus ein. Damit das Einschlafen über Tag schon mal leichter fällt und dein Kind den Schlaf bekommt, des es braucht. 

Wir besprechen neue Abläufe und Routinen. Wir besprechen euren Umgang und euer Verhalten bei Frust und Konflikten. Hier bringe ich immer mein Wissen als bindungs- und beziehungsorientierte Familienberaterin mit ein. 

Ich schaue von außen auf euren Alltag und eure Abläufe. Ich habe euch als Familie im Blick und sage euch, was wir verändern könnten. Die Bedürfnisse aller Familienmitglieder sind wichtig und finden Berücksichtigung. 

Bei mir geht es nicht ausschließlich um den Schlaf, denn guter Schlaf fängt schon am Tag an. 

Der Ablauf

Nach der Terminvereinbarung erhältst du eine E-Mail mit allen erforderlichen Unterlagen. Du kannst dann sofort mit der sieben-tägigen Protokollführung starten. Die Protokolle schickst du mir kurz vor unserem ersten Termin zurück. 

Mit der E-Mail erhältst du auch vier Fragen mit der Bitte diese vorab zu beantworten. Durch diese selbstständige und ausführliche Beantwortung der Fragen, bist du optimal auf unser Gespräch vorbereitet. 

In unserem Erstgespräch geht es um die Analyse. Wie war die Schwangerschaft, die Geburt und die Wochen und Monate danach? Wie ist euer Alltag strukturiert, wo hakt es und wo dürfen wir nochmal hinschauen? Du bekommst die ersten Grundlagen an die Hand und die ersten Hinweise auf Veränderungen. Außerdem besprechen wir die Protokollauswertung. Du kannst dann direkt mit der Umsetzung starten.

An dem zweiten Termin besprechen wir was alles vor euch liegt und mit welchen kleinen Schritten ihr starten könnt.

Danach bin ich an eurer Seite. Ich nehme euch an die Hand und bin da, wenn es hakt und ihr mich braucht. 

Mir ist wichtig, dass ihr euer Ziel erreicht! Deshalb arbeite ich nur noch mit Paketen und begleite euch über einen festen Zeitraum. So können wir uns jederzeit abstimmen und direkt auf Veränderungen eingehen. In unserem ersten Telefonat besprechen wir, welche Laufzeit sich für euch anbietet. Die einzelnen Laufzeiten sind so zu verstehen, dass ich euch begleite, bis ihr eure Wunschziele erreicht habt. Längstens drei oder sechs Monate. Oft geht es auch schneller, dann freuen wir uns!

Am Ende des Schlafcoachings bist du selbst Profi in Sachen Baby- und Kleinkindschlaf. Du wirst dich auf alle kommenden Veränderungen einstellen können und weißt immer was du tun kannst, sollte sich die Situation wieder ändern. 

Mehr Versprechungen mache ich nicht. Denn, ich kann euch nur auf dem Weg begleiten, euch mit meinem Fachwissen und meinem großen Erfahrungsschatz helfen. Ich kann und werde euch motivieren und beruhigen. Umsetzen werdet ihr alleine. 

Was gibt es besonderes zu beachten?

Wichtig ist auf jeden Fall, dass dein Kind gesund ist. Für die Protokollführung und das Schlafcoaching ist es wichtig, das das Kind seinen gewöhnlichen Alltag erlebt. Sollte dein Kind also gerade in der Krippe oder bei der Tagesmutter eingewöhnt werden, lass uns darüber sprechen, ob es Sinn macht mit einem Schlafcoaching zu starten. 

Auch Impfungen können das Kind irritieren. Daher sollte nach einer Impfung ca 12-14 Tage gewartet werden, bevor man mit dem Weg zu einem erholsamen Schlaf beginnt.  

Bei chronischen Erkrankungen des Kindes und psychischen Erkrankungen der Eltern sollten wir vorab mit einander sprechen.

Eine attestierte "Regulationsstörung" ist kein Hindernis für ein Coaching. Im Gegenteil, in der Regel kann ich hier sehr hilfreich sein.